...und wenn DER WOLF kommt?

Der Wolf, lange nur aus dem Märchen und aus Erzählungen ferner Länder bekannt, ist zurück in Deutschland. Viele Menschen freuen sich darüber, viele sind skeptisch und befürchten Probleme.

Aber fast niemanden lässt das Thema "Wolf" jedoch völlig unberührt. Spätestens seit der Sichtung eines Wolfes bei Hüfingen im April 2016 hat die Diskussion auch die Baar erreicht.

Das Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar freut sich daher besonders, die vom WaldHaus Freiburg in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der FVA Freiburg, Vertreter aller betroffenen Gruppen konzipierte Ausstellung

"Und wenn der Wolf kommt…? - Alte Mythen und neue Fakten"

zeigen zu können.

Die Ausstellung informiert nicht nur über die Lebensweise und Möglichkeiten zum harmonischen Umgang mit der Art, über die historische Einordnung des Wolfes, seine "Karriere" zum Sinnbild von Schrecken und Angstfigur, auch aktuelle Probleme werden thematisiert.

Die Ausstellung richtet sich sowohl an den interessierten Bürger und Laien wie auch an Familien und nicht zuletzt auch an betroffene Bevölkerungsgruppen wie z.B. die Landwirte und andere Tierhalter.

Download Wolf-Flyer

Öffnungszeiten:

Dienstag-Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Freitag 10 -12 Uhr

Sonntag 14 - 17 Uhr

Ort: Umweltzentrum

Zurück | Alle Termine

SVS Energievesper

Interessante Informationen rund um das Thema Energiesparen im Haushalt und anschließend etwas Feines zum Vespern. Diese Kombination erwartet die Besucher beim Energie-Vesper am Mittwoch, 4. Oktober, im Umweltzentrum auf der Möglingshöhe. Beginn ist um 17.30 Uhr. Die Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) veranstaltet den Informationsabend zusammen mit dem Umweltzentrum.

Der Energieberater der SVS, Bernd Deutschbein, wird auf der Möglingshöhe zunächst etwa eine Stunde darüber sprechen, wo das Einsparpotenzial für Strom und Energie allgemein im Haushalt lauert. Im Anschluss gibt es leckere Häppchen. Während des Vespers wird Bernd Deutschbein gerne die Fragen der Besucher beantworten.  Die Teilnahme ist kostenlos.  Eine Anmeldung  ist erbeten bei Christiane Hölle unter Telefon 07721 40504803 oder per Mail mailto:christiane.hoelle@svs-energie.de.

Ort: Umweltzentrum

Ausstellung zum Klimawandel ´Klimaturgie´ im Umweltzentrum

Klimaturgie - bedrohte Heimat, verlorene Heimat im Zeitalter des Klimawandels

Mit Freundschaft begegnen - Einbindung von Fluchtlingen durch gemeinsames Naturerlebnis“

Das Projekt am Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Wurttemberg hatte zum Ziel, durch gemeinsame Naturerlebnisse und Landschaftpflegeaktionen gefluchtete Menschen unterschiedlicher Altersstufen und Herkunfte fur Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren.

Die Einbindung von Fluchtlingen in die Aktivitäten des Umweltzentrums förderte den kulturellen Austausch und trug dazu bei, Hemmschwellenzwischen Fluchtlingen und der einheimischen Bevölkerung abzubauen. Im Rahmen des Projektes wurde eine Ausstellung zum Thema Klimawandel konzipiert und umgesetzt.

Die Ausstellung „Klimaturgie - bedrohte Heimat, verlorene Heimat im Zeitalter des Klimawandels“ ist vom 12.10.2017 bis zum 27.10.2017 am Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar zu bestaunen.

Die Ausstellung „Klimaturgie“

Nach einer zunehmenden Anhäufung von Rekordhitzen und Überschwemmungen ist das Thema Klimawandel seit den 2000er Jahren in den Blick der Öffentlichkeit geruckt. Heute ist der Klimawandel in unserer Medienlandschaft allgegenwärtig. Als unbequeme Pflichtagenda der Politiken wird der Klimawandel dennoch zugunsten punktueller, wirtschaftsorientierter
Ereignisse banalisiert, bis er dank Katastrophenereignissen und dusteren Zahlen uber Artensterben und Ressourcen- ausbeutung dramaturgisch neu aufgestellt wird und unser Verhalten in Frage stellt.

Die Ausstellung beleuchtet die Folgen des Klimawandels und die Auseinandersetzung der Menschen mit der Problematik in deneinzelnen Herkunftsländern von Fluchtlingen und in Europa. Darüber hinaus ermutigen die ausgestellten Inhalte den Zuschauer dazu, sich vom Mediengeschehen um das Thema Klimawandel ein Stuck weit zu distanzieren und sich stattdessen die Frage zu stellen, ob der Klimawandel letztendlich nicht als Beikraut neben vielen anderen Ursachen fur unsere aktuellen Umweltproblemen auftritt.

Vollständig von Laien aufgebaut, öffnet die global ausgelegte Ausstellung neue Blickwinkel in die vielschichtige, oft schwer durchschaubare Problematik des Klimawandels.

Eine Kooperation mit der

Albert-Schweitzer-Schule
An der Schelmengass 3
78048 Villingen-Schwenningen


Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mitder international belegten Vorbereitungsklasse VABO 1 der Albert-Schweitzer-Schule durchgefuhrt. Die 15- bis 19-jährigen Schuler aus Afghanistan, Eritrea, Senegal, Pakistan, Syrien, Gambia und Italien haben sich aktiv an die einzelnen Schritte der Ausstellungskonzeption und -fertigstellung beteiligt.

Download Ausstellungsflyer

Ort: Umweltzentrum Scharzwald Baar Neckar